Wings

Test: Das sind die besten Allround-Wings des Jahres

Manuel Vogel

 · 19.06.2022

Test: Das sind die besten Allround-Wings des Jahres

In jeder Saison testen wir Wings verschiedener Hersteller für euch. Was gute Allround-Wings ausmacht und welche Modelle einen besonders großen Einsatzbereich abdecken, verraten wir euch hier.

Wingsurfen ist ein vergleichsweise junger Sport, trotzdem schreitet auch hier die Spezialisierung der Produkte bereits voran. So gibt es mittlerweile Wings für Welle oder Freestyle – aber eben auch Allround-Wings, die einen besonders großen Einsatzbereich abdecken sollen.

Was macht gute Allround-Wings aus?

Die meisten Wingsurfer*innen wollen einen Wing für alles! Allrounder sollen deshalb in einem breiten Spektrum verschiedener Bedingungen funktionieren – zum entspannten Freeriden auf Flachwasser, für erste Tricks und Sprünge und darüberhinaus auch mal beim Absurfen von Dünungs- oder kleinen Brandungswellen. Für jeden Einsatzbereich sind unterschiedliche Faktoren wichtig, die wir euch im Folgenden kurz erklären wollen:

Foto: Philip Mackenbrock

Freeride-Eignung

Der Begriff “Freeride” steht für unkompliziertes Abheben, entspanntes und durchaus sportliches Fliegen und typische Foil-Manöver wie Halsen, Wenden und Carving-360s. Damit ein Wing eine gute Freeride-Eignung hat, sollte er genügend Power bieten und den Surfer/die Surferin easy auf die nötige Abfluggeschwindigkeit bringen. In der Luft ist es vor allem eine gleichmäßige Zugverteilung auf beiden Händen, die darüber entscheidet, ob man entspannt am Wing hängt, oder unnötig ackern muss. Gute Freeride- und Allround-Wings sollen deshalb bezüglich des Griffsystems die Möglichkeit bieten, die Hände seitlich zu verschieben – breitere Griffschlaufen oder Boom-Systeme sind diesbezüglich gegenüber schmalen Handles oft im Vorteil. Ob man zum Freeriden ein Fenster im Wing braucht, oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden – für beides gibt es gute Gründe. Wer seine Meinung zu diesem Thema mit uns teilen will, findet HIER ein kleines Voting zum Thema “Fenster im Wing – ja oder nein?”

Wave-Eignung

In der Welle sollen Wings möglichst neutral hinterher fliegen – man bezeichnet das auch als “driften” oder “flaggen”. Wings mit langen Boom-Systemen und höherem Gewicht beginnen auf der Welle etwas schneller zu pendeln und bringen Unruhe in den Wellenritt. Auch die Konstruktion der Fronttube hat einen Einfluss auf das “Driften”: Hat ein Wing z.B. viel “V”, d.h. nach oben gebogene Flügelspitzen, wirkt sich das meist stabilisierend auf das Flugverhalten beim Wellenabreiten aus.

Auf der Welle sollen Wings möglichst neutral hinterher fliegenFoto: Oliver Maier
Auf der Welle sollen Wings möglichst neutral hinterher fliegen

Freestyle-Eignung

Freestyle entwickelt sich extrem dynamisch, beinahe täglich entstehen neue Tricks und Sprünge. Damit ein Wing zum Freestylen gut funktioniert, sind leichtes Gewicht, kompakte Maße und eine möglichst direkte Verbindung zum Wing ausschlaggebend. Wings mit extrem großer Spannweite, hohem Eigengewicht oder sehr weichen, indirekten Griffen sind diesbezüglich weniger gut geeignet.

Kompakte Maße sind für Rotationen in der Luft das A und OFoto: Duotone
Kompakte Maße sind für Rotationen in der Luft das A und O

Die Qual der Wahl

Wir haben aus allen von uns getesteten Wings die besten Alleskönner für euch herausgefiltert. Diese Wings sind vielleicht nicht in jedem der drei Bereiche “Freeride”, “Welle” und “Freestyle” absolute Spitzenklasse, bieten aber unterm Strich die größte Bandbreite. Wer also im Flachwasser cruisen, erste Sprünge und Tricks üben und bei Gelegenheit mal steile Dünungswellen oder schöne Lines abreiten möchte, kann dies mit den folgenden Allround-Wings problemlos auf einem hohen Niveau tun.

Foto: Marius Gugg

Abschließend noch ein Hinweis: Obwohl unsere Testcrew viel Zeit auf dem Wasser verbracht hat, ist es ob der Flut an Neuheiten aktuell kaum möglich, alle Marken und Modelle zu testen – vor allem nicht, wenn man unserer Maxime folgt und jeden Wing bei möglichst unterschiedlichen Bedingungen aufs Wasser bringen will.

Die folgende Liste hat somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sicher gibt es auf dem Markt weitere Modelle, die einen Platz in unserer Hitliste der besten Allround-Wings verdient hätten. Zudem stellt die folgende, nach Jahren sortiere Übersicht, kein Ranking dar, es handelt sich lediglich um eine alphabetische Sortierung.

Die besten Allround-Wings des Jahres 2022

Die besten Allround-Wings des Jahres 2021

Foto: Marius Gugg
Foto: Marius Gugg
Foto: Manuel Vogel
Foto: Marius Gugg

HIER stellen wir euch auch die besten Wings für Welle und Freestyle vor – klickt mal rein!