Test: Forward WIP Wiflex Pro Helm für WassersportlerFoto: Manuel Vogel

ProdukteTest: Forward WIP Wiflex Pro Helm für Wassersportler

Manuel Vogel 

8.10.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Der Helm Wiflex Pro von Forward WIP gehört mit einem Gewicht von nur 250 Gramm zu den leichtesten Modellen auf dem Markt. Wir haben ihn getestet.

Der Gummi zum Anpassen der Größe am Hinterkopf rutschte im Test immer wieder durch
Der Gummi zum Anpassen der Größe am Hinterkopf rutschte im Test immer wieder durch
Die Ohrenteile lassen sich auf Wunsch entfernen
Die Ohrenteile lassen sich auf Wunsch entfernen
Das magnetische Zugband ist gut gepolstert und lässt sich easy bedienen
Das magnetische Zugband ist gut gepolstert und lässt sich easy bedienen
Der Gummi zum Anpassen der Größe am Hinterkopf rutschte im Test immer wieder durch
Der Gummi zum Anpassen der Größe am Hinterkopf rutschte im Test immer wieder durch
Die Ohrenteile lassen sich auf Wunsch entfernen
Die Ohrenteile lassen sich auf Wunsch entfernen
Die Ohrenteile lassen sich auf Wunsch entfernen
Das magnetische Zugband ist gut gepolstert und lässt sich easy bedienen
Der Gummi zum Anpassen der Größe am Hinterkopf rutschte im Test immer wieder durch

Gerade mal 250 Gramm (WING-Messung) bringt der WIP Wiflex Pro Helm für Wassersportler auf die Waage. Erstaunlich ist dies insofern, weil der Helm keineswegs abgespeckt wirkt – im Gegenteil: Die äußere Hülle wirkt hart und vergleichsweise dick. Weil die Hülle aber eingebaute “Dehnungsfugen” hat, kann sie sich unterschiedlichen Kopfformen recht gut anpassen. Generell umschließt der Helm den Kopf sehr gut und hat dadurch bereits einen guten Halt. Über mitgelieferte, zusätzliche Polstersteifen kann man den Helm nochmal individuell anpassen.

Der Forward WIP Helm ist auf dem Wasser kaum spürbarFoto: Marius Gugg
Der Forward WIP Helm ist auf dem Wasser kaum spürbar
Der Forward WIP Helm ist auf dem Wasser kaum spürbarFoto: Marius Gugg
Der Forward WIP Helm ist auf dem Wasser kaum spürbar

Der Verschluss unter dem Kinn funktioniert magnetisch und lässt sich easy bedienen, der Gurt ist komfortabel gepolstert. Die Ohrenteile sind mit Löchern für besseres Hören versehen, auf dem Wasser hat man dadurch teilweise Windgeräusche im Ohr. Wen das stört, der kann die Ohrenabdeckungen aber auch problemlos entfernen. Ein kleines Manko ist der Gummizug am Hinterkopf zur Einstellung der Größe, der bei unserem Testmodell schnell durchrutschte. Wassersportler*innen mit einem Kopfumfang zwischen von unter 58 Zentimetern sollten die Einheitsgröße vor dem Kauf idealerweise anprobieren.

Wing-Fazit:

Der Forward WIP Wiflex Pro Helm sitzt federleicht und kaum spürbar auf dem Kopf, er überzeugt obendrein mit guter Passform und schlagfester Hülle. Und dabei ist er mit knapp 70 Euro nicht mal übermäßig teuer.

Gewicht, Features, Passform

Verstellmechanismus am Hinterkopf

Weitere Infos gibt’s auf der Website des Herstellers.

Wenn du auf der Suche nach einem passenden Wassersporthelm bist, klick dich HIER unbedingt auch in unseren großen Helmtest mit vielen weiteren Modellen rein!