Wingsurf World - Shorebreak vs Wingsurfer 1:0

Manuel Vogel

 · 28.11.2022

Wingsurf World - Shorebreak vs Wingsurfer 1:0

Was geht bei Instagram & Co? Bei Wingsurf World zeigen wir euch täglich die Highlights aus der Welt des Wingsurfens. Verrückte Action, harte Crashes, neue Moves oder einfach kuriose Einblicke in die Szene.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das mit dem Wingsurfen in der Welle ist so `ne Sache: Fällt der Untergrund sanft ab, ist die Brandung zahm, dafür ruiniert man sich das Foil im flachen Wasser. Besser wären da Strände, die steil abfallen - wäre da nicht ein Torwächter namens Shorebreak. Ewan Pithie bekommt hier die Schattenseiten dieses Spot-Typs zu spüren und wird im Shorebreak mal so richtig lang gemacht.

Paula Novotna gegen das Foil-Skalpell

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Was der frisch gebackenen Weltmeisterin Paula Novotna hier passiert, ist ein absoluter Albtraum. Mitten im Sprung geht plötzlich das Board flöten, dreht sich um und das scharfe Foil ragt nach oben. Ob Paula diesen Backflip-Versuch ohne Verletzungen überstanden hat, lässt sich ihrem Insta-Post nicht entnehmen. “Immer schön die Fußschlaufen eng machen”, heißt es da bloß. Und den Helm nicht vergessen, würden wir noch ergänzen wollen. HIER gibt’s übrigens einen Test mit zahlreichen Helm-Modellen...

Verlagssonderveröffentlichung

Don’t try this at home!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Funsport-Profis wie Baptiste Cloarec haben ja manchmal ein entspanntes Verhältnis zum Risiko. Ob Cloarec beim Sprung von dieser bretonischen Düne aber damit gerechnet hat, dass ihn der auflandige Wind so hoch in die Lüfte heben würde, darf bezweifelt werden. Aber runter kommen sie ja bekanntlich alle...

Leon Schiel in der Stratosphäre

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Leon Schiel haut hier mal richtig einen raus! Dass Leon erst 12 Jahre alt ist, macht die Sache umso beeindruckender. Kein Wunder also, dass sich Hersteller F-one den Youngster bereits als Teamfahrer geangelt hat - Leon ist Teil des “Next Generation” Teams von F-one. Es dürfte also nicht lange dauern, bis Leon auch im GWA Wingfoil World Cup auf sich aufmerksam machen wird.

Wesley Brito’s lässiger Strandstart

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wingsurf-Pro Wesley Brito lebt auf den Kapverden und hat die vielleicht lässigste Starttechnik in petto. ”No wind, no waves, no problem”, kommentierte Wesley dazu lapidar auf seinem Instagram-Kanal. Übrigens: Wer eine etwas bodenständigere Starttechnik zu sehen bekommen will, sollte Wesley’s Fahrtechnik zum Starten auf kleinen Boards checken.

Kegan Hart im Segelflug-Modus

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ob es am starken Wind, an den Skills von Wingfoiler Keegan Hart oder am auftriebsstarken Wing liegt, sei dahingestellt. In jedem Fall können sich dieser Segelflug und die abschließende butterweiche Landung wahrlich sehen lassen. Gibt es eigentlich einen Contest für die längste Hangtime?

Sprungtraining auf dem Trampolin

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wie üben eigentlich die Pros neue Tricks? Sicher gibt es einige, die einfach aufs Wasser gehen, probieren und beten, dass das scharfe Foil Wing und Körper verschont. Jerome Cloetens geht die Sache offensichtlich professioneller an und übte den Frontflip mit Wing und Skateboard-Deck auf dem Trampolin. Dass seine Trainingsmethode gefruchtet hat, sieht man dann im zweiten Teil des kurzen Clips “Practice & Results”.

Malo Guénolé’s Frontflip in die Welle

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Frontflip gehört aktuell zu den anspruchsvollsten Manövern beim Wingfoilen. Der französische Worldcupper Malo Guénolé hat diesen Move natürlich drauf. Diesen Trick aber ins Waveriding zu integrieren, ist allerding nochmal in einer völlig anderen Liga. Gelungen ist Guénolé dieser Trick gleich zum Auftakt seines Wintertrainings in Brasilien. “Die ersten Tage hier in Brasilien sind ganz gut”, kommentierte Guénolé lapidar.

Verschleißerscheinungen bei Balz Müller?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Balz Müller, alias “Radiculo”, wird offensichtlich auch nicht jünger. “Es fühlt sich gut an, wieder durchzudrehen. Aber der Morgen danach tut weh!” Und das alles wegen so ein paar läppischer Moves? Wo soll das noch hinführen...

Fernando Novaes - peruanischer Wellentraum

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Peru gilt als das Land mit den längsten Wellen der Welt. Neben dem immer bekannter werdenden Spot Pacasmayo genießt vor allem Chicama einen legendären Ruf - vor allem unter Wellenreitern. Weil in Chicama aber auch immer wieder eine leichte Offshore-Brise aufs Meer hinaus weht, kommen hier regelmäßig auch Wingfoiler in den Genuss endloser Lines. Fernando Novaes erwischte hier einen moderaten Tag, an dem die Welle sanft brach und endlose Ritte mit neutral gestelltem Wing ermöglichte. Eben Wellen zum Träumen. Wer ein längeres Edit mit schöner Wingfoil - und Pronesurf-Action sehen will, sollte HIER mal den Youtube-Kanal von F-one checken.

Zirkusreife Nummer von Wesley Brito

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wesley Brito, Wing-Profi von den Kapverden, liefert hier eine zirkusreife Nummer. Ob er auf diese Weise wirklich den kompletten Weg zur Arbeit zurückgelegt hat, darf bezweifelt werden. Was uns noch interessiert hätte, ist, wie Wesley überhaupt ins Fahren gekommen ist. Vielleicht verrät er das ja im nächsten Insta-Post...

Wer hat das Ding da hingelegt?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wer hat das denn dahin getan? Für Wingfoiler Jeremiah McDonald kam es offenbar etwas überraschend, dass das Wasser zum Strand hin seichter wird. Und so endet der ansonsten lupenreine Foil-Pump-Schlag nicht mit einem eleganten Abstieg, sondern mit einem kapitalen Schleudersturz. Passiert eben auch den Besten!

Achtung, flaches Wasser!!!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Manchmal passieren blöde Sachen - man übersieht einen fiesen Findling mitten im Nirgendwo, oder eine fette Plastiktüte kreuzt plötzlich den Weg. In diesem Fall können wir den französischen Foil-Piloten allerdings nicht wirklich frei sprechen. Man hätte ahnen können, dass das Wasser zwei Meter hinter dem trockenen Sand möglicherweise zu seicht ist, um mit Vollgas vorbei zu rasen. Zumindest hat der Protagonist sich nicht verletzt, ob allerdings das Foil diesen Stunt überlebt hat, ist fraglich.

Noe Cantaloube’s Wellenritt ins Riff

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eine glasige Line und Noe Cantaloube lässt sich natürlich nicht zweimal bitten. Blöd nur, wenn man vor lauter Wellenabreiten das flache Riff übersieht. Wer bei diesem Clip mal ins Wellental blickt, kann ahnen, was folgt: Eine unsanfte Vollbremsung - nein, eine Foilbremsung - auf dem Riff, samt Vollwaschgang. Ob der Surftag nach dieser Aktion gelaufen war, ist nicht überliefert. Ach ja: Vergesst beim Zuschauen nicht, den Ton einzuschalten!

Alan Fedit entlüftet seinen Wing - anders als geplant!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Spätestens seit Alan Fedit mit einem 1080° die erst Dreifachrotation der Wingsurf-Geschichte videographisch festhalten konnte, hat sich der französische Paradiesvogel in der Szene einen Namen gemacht. Doch auch bei Pros wie Alan geht nicht immer alles gut, wie das Video beweist. Hier versucht Fedit einen Backflip, bei dem der Wing nur an der Fronthandle gehalten wird. Gute Idee - sofern man nicht das Board verliert und das scharfe Foil im eigenen Wing versenkt. Alan’s pragmatischer Kommentar: “Manchmal ist alles gut & manchmal nicht.” Womit alles gesagt wäre...

Julien Bouyer mit dem Faceplant des Jahres

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Julien Bouyer sorgte 2021 erstmalig für Aufsehen, als er gemeinsam mit Bruder Camille sein Debüt auf der GWA Wingfoil World Tour gab. Seitdem ist der junge Franzose, der auf der Ile de Re lebt, für seine kompromisslose Fahrweise bekannt. Wer die Messlatte verschieben will, muss aber manchmal kräftig einstecken - das musste Julien auch bei diesem Move erfahren. Ob es sich dabei um einen überdrehten Frontflip handelte, oder ob Julien tatsächlich einen Double Front Flip versuchte, ist nicht überliefert - nur, dass er sich nach diesem Faceplant erstmal kräftig schütteln musste. Solche Crashes sind übrigens auch der Grund, warum viele Freestyle-Pros mittlerweile ohne Leash unterwegs sind. Auf einen Foil-Boomerang hätte sicher auch Julien keine Lust gehabt...

Benjamin May’s erster Frontflip-360

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Noch vor einem Jahr war der Frontside-360 einer der Top-Moves im Freestyle, sogar im World Cup gab’s dafür dicke Punkte von den Judges. Dann kamen Front- und Backflips auf und setzten die Messlatte auf ein neues Level. Weil aber die Trick-Evolution im Zeitraffer fortschreitet, sind bei den Topfahrern längst sogar Move-Kombinationen angesagt. Benjamin May sendet mit diesem Frontflip-360, der Kombination aus Frontflip und Frontside-360, ein richtig dickes Statement in die Welt. Chapeau!!!

Balz Müller im Tornado-Modus

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Balz Müller, Künstlername “Radiculo” gehört zu den innovativsten Wingfoilern der Welt. Als Kitesurfer, Surfer und Windsurf-Freestyle-Pro transportiert er aus anderen Wassersportarten bekannte Bewegungen scheinbar mühelos hinein in Wingfoilen - mittlerweile gehen diverse Move-Kreationen wie der “Radiculo 720” auf sein Konto.

Auch bei dieser Trainingssession hat Balz mal wieder alle Hemmungen fallen lassen und rotiert wie ein Tornado.

Gollito Estredo’s Sprung übers Motorboot

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Gollito Estredo gehört mittlerweile zu den besten Wingfoilern der Welt. Als 9-facher Weltmeister im Freestyle-Windsurfen bringt er viele Erfahrungen bei Moves und auch die nötige Wettkampfhärte mit. Beim GWA Wingfoil World Cup Lanzarote holte er sich im Juli folgerichtig seinen ersten Sieg auf der Profi-Tour.

Estredo trainiert auch immer wieder am Gardasee - und ist sich seiner Sache offenbar ziemlich sicher. Sonst würde er wohl kaum über ein fünf Meter langes Motorboot springen, ohne mit der Wimper zu zucken.