Titelentscheidungen vertagt – der erste Tag beim GWA Tarifa Wing ProFoto: Samuel Cardenas

NewsTitelentscheidungen vertagt – der erste Tag beim GWA Tarifa Wing Pro

Manuel Vogel

 12/28/2021, Lesezeit: 2 Minuten

Trotz schlechter Windvorhersage konnten beim Saisonfinale der Wingfoiler im Rahmen des GWA Tarifa Wing Pro die ersten Runden absolviert werden.

Der Auftakt des mit Spannung erwarteten Saisonfinales der Wingsurfer war noch eine etwas trübe Angelegenheit. Bereits um 7:00 Uhr morgens ging es für Crew und Fahrerfeld zum obligatorischen PCR-Test, erst danach durften sich die 31 Männer und sechs Frauen aufs teilweise verregnete Eventgelände begeben.

Bei den Damen war die Entscheidung um den WM-Titel in der Disziplin “Surf Freestyle” bereits beim vorherigen Event in Brasilien gefallen – die Niederländerin Bowien van der Linden hatte sich in Fortaleza ihren ersten WM-Titel gesichert (HIER geht’s zum Bericht) und konnte dementsprechend entspannt ins Saisonfinale starten.

Bowien Van der Linden hatte den WM-Titel bereits sicherFoto: Samuel Cardenas
Bowien Van der Linden hatte den WM-Titel bereits sicher

Dass der sichere Titel für Van der Linden kein Grund ist, Geschenke zu verteilen, zeigte sich im Rahmen des ersten Tages schnell. Bei grenzwertigen Bedingungen mit zehn bis 13 Knoten Wind waren die Frauen zuerst an der Reihe. Im Finale des GWA Tarifa Wing Pro setzte sich Bowien Van der Linden gegen ihre schärfste Konkurrentin Olivia Piana durch – trotz des schwachen Windes zeigten beide Fahrerinnen solide Sprünge wie Raileys und Frontside 360s. Das kleine Finale um Platz 3 geriet zur rein französischen Angelegenheit, Flora Artzner siegte hier in einem knappen Heat gegen ihre Landsfrau Orane Ceris.

Zu Beginn der Saison wollte ich nur mal zum Spaß einen Event mitfahren. Jetzt bin ich Weltmeisterin. Surreal!

Im Gegensatz war bei den Männern die Entscheidung um den WM-Titel zu Beginn des Events noch nicht gefallen. Die besten Karten hatte vor Beginn des Events Titouan Galea, dem ein fünfter Platz in Tarifa reichen würde, um sich den Titel zu sichern. Der aktuell zweitplatzierte Fahrer, Camille Bouyer, musste also auf einen Ausrutscher des Favoriten hoffen.

Malo Guenole gehört beim GWA Tarifa Wing Pro zum erweiterten FavoritenkreisFoto: Samuel Cardenas
Malo Guenole gehört beim GWA Tarifa Wing Pro zum erweiterten Favoritenkreis

Gefahren werden konnten am Eröffnungstag die ersten beiden Runden des mit 31 Fahrern besetzten Männerfeldes. Trotz des leichten Windes wurden 360-Variationen und sogar Backflips vor den Balneario Strand gezaubert. Noch sind alle WM-Favoriten im Rennen, angesichts immer neuer Gesichter, die plötzlich auf den Events auftauchen und ein beeindruckendes Level an den Tag legen, sollten sich Galea & Co aber auch nicht zu sicher sein.

Hier gibt’s schonmal einen Clip mit den Highlights des ersten Tages des GWA Tarifa Wing Pro.

Weitere Infos zu Fahrern/Fahrerinnen und Ergebnissen gibt’s auf der Seite der GWA und natürlich auf unserer Website. Stay tuned!