Starboard FreeWing Go: Kompakter Wing für EinsteigerFoto: Starboard/Nir Cohen

NewsStarboard FreeWing Go: Kompakter Wing für Einsteiger

Tobias Frauen

 2/23/2022, Lesezeit: 2 Minuten

Weniger Wasserkontakt durch kompakte Enden und viel Stabilität, aber auch genügend Power für Fortgeschrittene, das verspricht der neue FreeWing Go.

Starboard bringt mit dem "FreeWing Go" einen neuen Wing auf den Markt, der besonders gut für Einsteiger geeignet sein soll. Die ersten Wing-Versuche auf einem SUP oder Longboard sollen damit genauso easy funktionieren wie fortgeschrittene Manöver. Damit wird das "Go"-Konzept, mit dem Starboard vor vielen Jahren das Einsteiger-Material beim Windsurfen neu definiert hat, auch auf den Wing-Bereich übertragen.

Das auffälligste Design-Merkmal des "Go" ist die kompakte Form: Durch die vergleichsweise geringe Spannweite soll verhindert werden, dass die Tips ins Wasser eintauchen. Die kurze Strut soll hingegen das Ausbalancieren erleichtern und ebenfalls bei Manövern Wasserkontakt vermeiden. Der große Durchmesser der Tubes macht den Wing auch bei stärkerem Wind stabil und kontrollierbar.

Strut und Leading Edge haben einen großen Durchmesser für viel Stabilität.
Strut und Leading Edge haben einen großen Durchmesser für viel Stabilität.
Drei breite Griffe machen es einfach, auch ohne Hinschauen passend zuzugreifen.
Drei breite Griffe machen es einfach, auch ohne Hinschauen passend zuzugreifen.
Aus der Vogelperspektive werden die eingezogenen Tips besonders gut sichtbar.
Aus der Vogelperspektive werden die eingezogenen Tips besonders gut sichtbar.
Strut und Leading Edge haben einen großen Durchmesser für viel Stabilität.
Strut und Leading Edge haben einen großen Durchmesser für viel Stabilität.
Drei breite Griffe machen es einfach, auch ohne Hinschauen passend zuzugreifen.
Drei breite Griffe machen es einfach, auch ohne Hinschauen passend zuzugreifen.
Drei breite Griffe machen es einfach, auch ohne Hinschauen passend zuzugreifen.
Aus der Vogelperspektive werden die eingezogenen Tips besonders gut sichtbar.
Strut und Leading Edge haben einen großen Durchmesser für viel Stabilität.

Weitere Features, die die ersten Versuche im Wingsurfen vereinfachen sollen, sind die optimierten Fenster und die breiten Griffe. Damit auch an Land nichts kaputt geht, sind die Enden der Tubes mit Kevlar verstärkt.

Das alles hilft natürlich nicht nur Neulingen im Wingsurfen, sondern auch Fortgeschrittene werden mit dem FreeWing Go lange Spaß haben. “Lerne Wingen und höre nie wieder auf”, so lautet das Motto des Herstellers.

Den Starboard FreeWing Go gibt es in drei Farb-Kombinationen und in fünf Größen von 2,5 bis 6,5 Quadratmeter. Weitere Infos gibt es hier auf der Hersteller-Seite >>

Hier zeigen wir Dir, wie du den passenden Wing für den Einstieg findest, und hier gehts zum Überblick für das geeignete Material zum Einstieg ins Wingsurfen.

Auch für die ersten Wing-Versuche auf dem SUP soll der FreeWing Go perfekt geeignet sein.Foto: Starboard
Auch für die ersten Wing-Versuche auf dem SUP soll der FreeWing Go perfekt geeignet sein.