XXL Sleep – Upgrade für den Campingbus

NewsXXL Sleep – Upgrade für den Campingbus

Manuel Vogel 

22.10.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Das Bett ist der größte Platzfresser im Campingbus. Mit dem 12-teiligen Set von XXL-Sleep sollen sich Querbetten innerhalb von 15 Minuten werkzeuglos auf ein XXL-Längsbett umbauen lassen.

Weil in vielen Campingbussen aus Platzgründen oft Querbetten vorgesehen sind, kann es ab einer Körpergröße von über 1,85 Meter schon mal eng werden. Die Lösung soll das Modul „XXL Sleep“, eine Heckverlängerung für typischen Campervans wie den Citroen Jumper oder den Fiat Ducato sein, mit der sich der Innenraum von Bussen der Längen L1-L3 und der Höhe H2 erheblich erweitern lässt. Der Bausatz von XXL Sleep verlängert das Heck des Fahrzeugs dabei um die Länge der Hecktüren.

Durch den zusätzlichen Platz kann man längs schlafen
Durch den zusätzlichen Platz kann man längs schlafen
Das Modul besteht aus 12 Teilen und lässt sich werkzeuglos montieren
Das Modul besteht aus 12 Teilen und lässt sich werkzeuglos montieren
Das Bett kann dabei um die Länge der Hecktüren verlängert werden
Das Bett kann dabei um die Länge der Hecktüren verlängert werden
Planen und eine Bodenplatte gehören zum Set dazu
Planen und eine Bodenplatte gehören zum Set dazu
Durch den zusätzlichen Platz kann man längs schlafen
Durch den zusätzlichen Platz kann man längs schlafen
Das Modul besteht aus 12 Teilen und lässt sich werkzeuglos montieren
Das Modul besteht aus 12 Teilen und lässt sich werkzeuglos montieren
Das Modul besteht aus 12 Teilen und lässt sich werkzeuglos montieren
Das Bett kann dabei um die Länge der Hecktüren verlängert werden
Planen und eine Bodenplatte gehören zum Set dazu
Durch den zusätzlichen Platz kann man längs schlafen

Die Grundmontage des Bausatzes – der aus einem Trägersystem mit Rückwänden, Bodenplatte, Planen mit Fenster und einer entsprechenden Spannvorrichtung besteht – erfolgt in einer Fachwerkstatt, danach soll sich das System innerhalb von 15 Minuten auf- und abbauen lassen. Zum Lieferumfang gehören auch die für das längere Bett nötigen Zusatzpolster.

Aufgrund der Aufbauzeit dürfte die Heckverlängerung vor allem dann Sinn machen, wenn man plant, längere Zeit an einem Ort zu bleiben und auch wohl nur in Regionen, wo die Temperaturen nachts nicht zu tief fallen, denn die Wände sind natürlich nicht isoliert und bestehen nur aus einer Plane. Für kurze Übernachtungsstopps auf der Durchreise bleibt das alte Querbett im Campingbus aber natürlich weiterhin einsatzbereit.

Der Bausatz wird exklusiv von Reimo vertrieben und kostet 2640 Euro.

Infos unter www.xxlsleep.de