Wingboard RRD Beluga in neuen Größen Foto: Samuel Tomé

NewsWingboard RRD Beluga in neuen Größen

Manuel Vogel 

4.5.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Ab Juni 2021 wird das neue Wingsurfboard Beluga von Hersteller RRD in neuen Größen zu haben sein. Wir stellen euch das Brettkonzept und die angekündigten Neuerungen vor.

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen – die Angaben bei den bereits verfügbaren Beluga-Modellen 160 & 170 beziehen sich auf die Länge, nicht auf das Volumen! Der Beluga 170 ist also 170 Zentimeter lang und angesichts eines Volumens von 105 Litern und einer Breite von 72 Zentimetern für leicht Fortgeschrittene Wingsurfer empfohlen, die zum Starten noch etwas Volumenreserve haben möchten oder oft bei Leichtwindbedingungen unterwegs sind. Der Beluga 160 hingegen soll sich freier und drehfreudiger anfühlen und laut Hersteller der bessere Allrounder für Tricks, Welle und Flachwasser sein – dieser dürfte aber angesichts eines Volumens von nur 75 Litern entweder für sehr leichte Wingsurfer/-innen oder für deutlich fortgeschrittene Wingsurfer am besten passen.

RRD Beluga – stark angeschrägte Kanten sollen verhindern, dass das Brett beim Touchdown mit den Kanten bremstFoto: Hersteller
RRD Beluga – stark angeschrägte Kanten sollen verhindern, dass das Brett beim Touchdown mit den Kanten bremst
RRD Beluga – stark angeschrägte Kanten sollen verhindern, dass das Brett beim Touchdown mit den Kanten bremstFoto: Hersteller
RRD Beluga – stark angeschrägte Kanten sollen verhindern, dass das Brett beim Touchdown mit den Kanten bremst

Um die Lücke zwischen den beiden Größen zu schließen und der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, bringt RRD das Modell Beluga ab Juni 2021 auch in weiteren Größen an den Start: Der Beluga 175 (175 Zentimeter, 125 Liter Volumen) soll dann noch stärker auf Einsteiger ins Wingfoilen ausgerichtet sein und für schnellen Lernerfolg sorgen. Interessant für viele Fortgeschrittene könnte auch der Beluga 165 sein – 165 Zentimeter lang und mit 90 Liter Volumen.

Und für die Cracks? Auch wer ein maximal kleines Brett für Tricks bei Starkwind sucht, muss in Zukunft bei RRD nicht in die Röhre schauen – die Modelle Beluga 155 & 140 bringen es gerade mal auf 55 bzw. 35 Liter Volumen.

Foto: Samuel Tomé
Foto: Samuel Tomé

Bei allen Größen haben die RRD-Designer über stark angeschrägte Kanten (”Bevels”) versucht, den Widerstand bei ungewollten Touchdowns zu verringern. Ein ausgeprägter Kicker am Heck soll zudem dafür sorgen, dass man beim Pumpen im Handumdrehen abhebt.

Die Preise für den LTE-Bauweise des Beluga werden, abhängig von der Größe, zwischen 1199 und 1249 Euro liegen.

Sobald die neuen Größen verfügbar sind, stellen wir euch den Beluga in einem Fahrbericht auf wingsurf.world vor.