Übersicht: In diesen Schulen kannst du Wingsurfen lernenFoto: Wingfoil-Fehmarn.de

NewsÜbersicht: In diesen Schulen kannst du Wingsurfen lernen

Manuel Vogel 

1.9.2021, Lesezeit: 3 Minuten

Wer schnell und sicher Wingsurfen und -foilen lernen möchte, sollte sich kompetente Anleitung in einer Schule holen. Wir haben erfahrene Wingsurf-Lehrer gefragt, worauf es dabei ankommt und bieten euch eine ständig wachsende Übersicht von Wingsurf-Schulen im In- und Ausland:

Einer, der sich früh auf den neuen Sport fokussiert hat, ist Malte Krumrath von Wingfoil Fehmarn. Wie sollte eine Wingsurf-Schule ausgestattet sein, haben wir gefragt:

„Natürlich sollten die Lehrer kompetent und Wingfoil-erfahren sein. Für jeden Schüler sollte passend zu seiner Körpergröße, Gewicht und Sportlichkeit individuell das richtige Material vorhanden sein. Wing-, Board- und Foilgröße müssen zum Körpergewicht passen. Besonders wenn leichte Personen zu großes Material benutzen müssen, wird es für sie sehr schwer. Die Foils sollten kurze Masten haben, damit man auch im stehtiefen Wasser üben kann. Sie sind auch bei Stürzen unproblematischer.“

Wingsurfen lernen – mit Vorerfahrung in wenigen Tagen

Beim Windsurfen wird häufig in größeren Gruppen geschult. Geht das beim Wingen auch? Malte: „Ideal ist es, wenn sich ein Lehrer um zwei Schüler kümmern kann. Bevor es aufs Foil geht, müssen alle Schüler erst mit einem großem Brett Höhe laufen können, dann das Gleiche mit einem Foilboard, aber ohne abzuheben. Wer schon Windsurfen oder Kiten ohne Foil kann, schafft es in etwa sechs Stunden beim Win­gen aufs Foil“, sagt der Profi aus Erfahrung. Komplett ohne Vorerfahrung – das betonen Wingsurflehrer verschiedener Surfschulen – sollte man allerdings einige Stunden Übung mehr einplanen, was nichts daran ändert, dass der Funke schnell überspringt: Wer einmal ein paar Meter laut- und schwerelos auf dem Foil übers Wasser geflogen ist, will es wieder erleben.

Und das Material? „Der größte Fehler den man machen kann”, erklärt Malte, “ist sich blind eigenes Material zum Wingsurfen lernen zu kaufen und bei den falschen Bedingungen aufs Wasser zu gehen. 70 bis 100 Euro pro Stunde sollte man für individuellen Unterricht in der Kleinstgruppe mit perfektem Material einkalkulieren“, erklärt Malte Krumrath.

Bevor es aufs Board geht, gehören Vorübungen mit dem Wing in vielen Wingsurfschulen zum Standardprogramm.Foto: wingfoil-fehmarn.de
Bevor es aufs Board geht, gehören Vorübungen mit dem Wing in vielen Wingsurfschulen zum Standardprogramm.
Bevor es aufs Board geht, gehören Vorübungen mit dem Wing in vielen Wingsurfschulen zum Standardprogramm.Foto: wingfoil-fehmarn.de
Bevor es aufs Board geht, gehören Vorübungen mit dem Wing in vielen Wingsurfschulen zum Standardprogramm.

Im Folgenden haben wir für euch eine ständig wachsende Übersicht von Wingsurf-Schulen zusammengestellt, sortiert nach Ländern:

Du vermisst dein Wingsurf-Center in dieser Übersicht? Kein Problem, wir nehmen dein Center gerne mit auf! Sende einfach eine Mail mit allen Kontaktdaten an info@wingsurf.world

Deutschland – die Wingsurf-Schulen im Überblick

In Deutschland gibt es bereits sehr viele Wassersportcenter, an denen ihr das Wingsurfen lernen könnt. Schwerpunkte sind natürlich Nord- und Ostseeküste, aber auch im Binnenland gibt es immer mehr Möglichkeiten.

Dänemark – Wingsurfen lernen zwischen Nord- und Ostsee

Dänemark gehört zu den windigsten Regionen Europas und begeistert mit wilder Nordsee und endlosen Flachwasserrevieren. Hotspot zum Wingsurfen lernen ist der Ringkøbing Fjord mit gleich mehreren Wassersportcentern. Aber auch an der nicht minder reizvollen Ostseeküste entstehen immer mehr Optionen.


Niederlande – ein Eldorado zum Wingsurfen lernen

Geschützte Binnenreviere und die wilde Nordsee – diese Kombination macht auch die Niederlande seit jeher zum Paradies für Wassersportler. Viele Wassersportcenter haben ihr Portfolio erweitert und bieten Kurse zum Wingsurfen lernen an.


Österreich – Wingsurfen in der Alpenrepublik

Wingsurfen lernen kann man in Österreich beispielsweise am Neusiedler See, vor den Toren Wiens gelegen. Aber auch an anderen Seen der Alpenrepublik hält das Wingfoilen Einzug...


Italien – unendliche Möglichkeiten

Das süße Leben erwartet auch Diejenigen, die Wingsurfen in Italien lernen möchten. Das absolute Mekka ist der Gardasee, nirgends sonst gibt es so viele Wassersportschulen auf engstem Raum. Aber auch der Gargano, Sizilien und Sardinien entwickeln sich mehr und mehr zu Hochburgen des Wingsurfens.


Griechenland – alle Schulen zum Wingsurfen lernen im Überblick

Griechenland hat unzählige Inseln und vor allem im Sommerhalbjahr mit dem Meltemi ein verlässliches Windsystem. Für Wassersportler ist die Region bestens erschlossen, viele Kite- und Windsurfcenter bieten mittlerweile auch Wingsurf-Kurse an.


Spanien – Wingsurf-Hotspot Tarifa

Hotspots zum Wingsurfen lernen sind die Balearen, die Kanaren und natürlich Tarifa an der Meerenge von Gibraltar.