So findest Du die richtige Leash zum WingsurfenFoto: Toby Bromwich

How to WingsurfSo findest Du die richtige Leash zum Wingsurfen

Manuel Vogel 

22.3.2021, Lesezeit: 1 Minute

Wingsurfen ist ohne Leash nicht denkbar, sorgt sie doch dafür, dass man mit Wing und Board verbunden bleibt.

Die meisten Wings werden bereits mit einer passenden Leash ausgeliefert, die am Handgelenk fixiert wird. Wer sich damit beim Umgreifen in Manövern gestört fühlt, kann alternativ auf eine Leash mit Hüftgurt wechseln, man hat dann die Hände frei. Welches System man jeweils wählt, ist Geschmacksache und keine Frage von gut oder schlecht.

Bei Boards gehört eine Leash normalerweise nicht zum Lieferumfang dazu – sie müssen extra zugekauft werden.

Als grobe Faustregel gilt: Länge der Leash = Boardlänge

Die Leash wird am Heck befestigt und verbindet das Board mit dem SurferFoto: Hersteller
Die Leash wird am Heck befestigt und verbindet das Board mit dem Surfer
Die Leash wird am Heck befestigt und verbindet das Board mit dem SurferFoto: Hersteller
Die Leash wird am Heck befestigt und verbindet das Board mit dem Surfer

Ein guter Tipp sind generell gedrehte Leashes ("coiled leash"). Diese sind in aufgedrehtem Zustand kürzer und schleifen dann nicht störend im Wasser hinterher.