Handschuhe für den Winter selber bauenFoto: Phillip Hommel

How to WingsurfHandschuhe für den Winter selber bauen

Manuel Vogel 

21.10.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Der Winter kommt – ob ihr wollt, oder nicht. Mit welchen Handschuhen man die Hände am besten warm hält, daran scheiden sich die Geister. Wir stellen euch in nächster Zeit unterschiedliche Ideen vor.

Surfen im Winter ist dank warmer Neoprenanzüge meist kein Problem – wäre da nicht das Problem kalter Hände. Unterm Strich steht man als Wingsurfer*in vor einem Dilemma: Entweder mit offenen Handschuhen noch halbwegs entspannt greifen, dafür aber Wassereintritt in Kauf nehmen. Oder mit geschlossenen Handschuhen das kalte Wasser weitgehend draußen halten, dafür aber beim Greifen schnell dicke Unterarme bekommen.

Phillip Hommel ist auch im Winter auf dem Wasser und hat uns deshalb einen Vorschlag zugesendet, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Sein Eigenbau soll auch bei geschlossenen Handschuhen möglichst entspanntes Greifen ermöglichen. Wie das geht, erfahrt ihr hier:

Ich habe schon mit unzähligen Handschuhen herumexperimentiert, und bin zur Erkenntnis gekommen bin, dass man mit den meisten Handschuhen, vor allem aus Neopren, am Gabelbaum nicht „klebt“, sondern aus den Unterarmen heraus greifen muss. Mein Lösungsansatz schaut daher etwas anders aus, und vielleicht kann der eine oder andere ja auch was damit anfangen.

Ihr benötigt dafür:

  • Ein Paar dicke Latex-Arbeitshandschuhe aus dem Baumarkt
  • Ein Paar Ersatz-Arm-Manschetten für Trockenanzüge (z.B. von Dryfashion)
  • Aquasure Gummikleber
  • Ein Paar Klettstraps mit ca. 40cm Länge (bei der ersten Testfahrt sind die Handschuhe immer gerutscht, mit den Straps halten sie deutlich besser)

Wie's gemacht wird, seht ihr in unserer Bilderstrecke – klickt euch durch!

Klettbänder verhindern, dass die Handschuhe beim Surfen von der Hand rutschen. Fertig – der Winter kann kommen!
Klettbänder verhindern, dass die Handschuhe beim Surfen von der Hand rutschen. Fertig – der Winter kann kommen!
Handschuh kürzen (etwa da wo die Handfläche beginnt), aus dem Rest einen 2cm Streifen behalten. Die späteren Klebeflächen (ca. 2-3cm breit) von Handschuh und Manschette mit grobem Schleifpapier oder der Raspel vom Fahrradflickzeug anrauen und dann gründlich (!) mit Aceton reinigen.
Handschuh kürzen (etwa da wo die Handfläche beginnt), aus dem Rest einen 2cm Streifen behalten. Die späteren Klebeflächen (ca. 2-3cm breit) von Handschuh und Manschette mit grobem Schleifpapier oder der Raspel vom Fahrradflickzeug anrauen und dann gründlich (!) mit Aceton reinigen.
Handschuh über ein Einmachglas/Dose/Weinflasche ziehen. Es sollte möglichst genau passen, also keine Falten werfen aber auch nicht zu sehr gedehnt werden.
Handschuh über ein Einmachglas/Dose/Weinflasche ziehen. Es sollte möglichst genau passen, also keine Falten werfen aber auch nicht zu sehr gedehnt werden.
Manschette von der anderen Seite überziehen, Klebefläche umklappen und Kleber auftragen. Tipp: Wenn man die Kleber-Tube vorher in heißes Wasser legt, dann fließt der Kleber besser und lässt sich schön verteilen. Abschließend die Manschette drüber klappen und das Teil zwei Tage lang trocknen lassen.
Manschette von der anderen Seite überziehen, Klebefläche umklappen und Kleber auftragen. Tipp: Wenn man die Kleber-Tube vorher in heißes Wasser legt, dann fließt der Kleber besser und lässt sich schön verteilen. Abschließend die Manschette drüber klappen und das Teil zwei Tage lang trocknen lassen.
Klettbänder verhindern, dass die Handschuhe beim Surfen von der Hand rutschen. Fertig – der Winter kann kommen!
Klettbänder verhindern, dass die Handschuhe beim Surfen von der Hand rutschen. Fertig – der Winter kann kommen!
Handschuh kürzen (etwa da wo die Handfläche beginnt), aus dem Rest einen 2cm Streifen behalten. Die späteren Klebeflächen (ca. 2-3cm breit) von Handschuh und Manschette mit grobem Schleifpapier oder der Raspel vom Fahrradflickzeug anrauen und dann gründlich (!) mit Aceton reinigen.
Handschuh kürzen (etwa da wo die Handfläche beginnt), aus dem Rest einen 2cm Streifen behalten. Die späteren Klebeflächen (ca. 2-3cm breit) von Handschuh und Manschette mit grobem Schleifpapier oder der Raspel vom Fahrradflickzeug anrauen und dann gründlich (!) mit Aceton reinigen.
Handschuh kürzen (etwa da wo die Handfläche beginnt), aus dem Rest einen 2cm Streifen behalten. Die späteren Klebeflächen (ca. 2-3cm breit) von Handschuh und Manschette mit grobem Schleifpapier oder der Raspel vom Fahrradflickzeug anrauen und dann gründlich (!) mit Aceton reinigen.
Handschuh über ein Einmachglas/Dose/Weinflasche ziehen. Es sollte möglichst genau passen, also keine Falten werfen aber auch nicht zu sehr gedehnt werden.
Manschette von der anderen Seite überziehen, Klebefläche umklappen und Kleber auftragen. Tipp: Wenn man die Kleber-Tube vorher in heißes Wasser legt, dann fließt der Kleber besser und lässt sich schön verteilen. Abschließend die Manschette drüber klappen und das Teil zwei Tage lang trocknen lassen.
Klettbänder verhindern, dass die Handschuhe beim Surfen von der Hand rutschen. Fertig – der Winter kann kommen!

Abschließend noch ein Tipp zum Verkleben: Kein Tape drüber, es muss Luft an die Klebekante kommen! Ich habe danach den von den Handschuhen abgetrennten Streifen nochmal mittig über die Nahtstelle geklebt, danach noch das Klettband. Eventuell braucht es den zusätzlichen Streifen nicht, aber sicher ist sicher.

Nach den ersten Testfahrten bin ich sehr begeistert: Die Hände bleiben 100% trocken und warm, notfalls gehen sogar noch dünne Baumwollhandschuhe drunter. Man hat sogar ein recht gutes Feingefühl damit.

Viel Spaß beim nachbauen!

Wie sind eure Erfahrungen mit Surfhandschuhen? Teilt eure Ideen mit der Wassersport-Community und sendet uns eine Mail an info@wingsurf.world