Die Top-Tipps zur Wingsurf-HalseFoto: Michi Rossmeier

How to WingsurfDie Top-Tipps zur Wingsurf-Halse

Manuel Vogel 

23.4.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Stilvoll auf dem Foil ums Eck fliegen, den Wing locker umdrehen und dann schwere- und lautlos zurück in die andere Richtung – für Wing-Novizen ist das schon die hohe Schule. Wir zeigen dir die wichtigsten Knackpunkte!

Der Knoten im Hirn ist bei allen, die zum ersten Mal eine Halse mit dem Wing versuchen, vorprogrammiert – aber er löst sich schnell. Am einfachsten kann man sich an die gefoilte Halse herantasten, wenn man ein großes Foilboard benutzt, welches genügend Auftrieb und Breite bietet, damit man nach dem Prinzip “einleiten, kontrolliert absetzen und den Rest mit Wasserkontakt zu Ende fahren” vorgehen kann.

Vorübung: Umgreifen an Land

Bevor du die Halse auf dem Wasser ausprobierst, solltest du dir an Land etwas Zeit nehmen, die Grifftechnik ausgiebig auszuprobieren. Vor allem bei Wings mit schmalen Handles kann es auf dem Wasser passieren, dass man den Griff beim Wechseln der Hände nicht sofort trifft – Übung macht hier den Meister. Die wichtigsten Schritte der Vorübung findest du in der folgenden Bilderstrecke.

Dichtholen auf neuem Kurs
Dichtholen auf neuem Kurs
Foto: Michi Rossmeier
Fahrposition mit dichtgeholtem Wing
Fahrposition mit dichtgeholtem Wing
Foto: Michi Rossmeier
Hintere Hand lösen und den Wing in der neutralen Position über dem Kopf schweben lassen
Hintere Hand lösen und den Wing in der neutralen Position über dem Kopf schweben lassen
Foto: Michi Rossmeier
Frei werdende Hand greift nach hinten zur Handle, der Wing schwebt direkt über dem Kopf auf der 12-Uhr-Position
Frei werdende Hand greift nach hinten zur Handle, der Wing schwebt direkt über dem Kopf auf der 12-Uhr-Position
Foto: Michi Rossmeier
Dichtholen auf neuem Kurs
Dichtholen auf neuem Kurs
Foto: Michi Rossmeier
Fahrposition mit dichtgeholtem Wing
Fahrposition mit dichtgeholtem Wing
Foto: Michi Rossmeier
Fahrposition mit dichtgeholtem Wing
Hintere Hand lösen und den Wing in der neutralen Position über dem Kopf schweben lassen
Frei werdende Hand greift nach hinten zur Handle, der Wing schwebt direkt über dem Kopf auf der 12-Uhr-Position
Dichtholen auf neuem Kurs

Die gefoilte Halse

Um die gefoilte Halse zu lernen, ist die Verwendung eines Boards mit genügend Überschussvolumen und Breite essentiell. Auf diese Weise kannst du dich langsam herantasten und die Halse auch dann trocken zu Ende bringen, wenn du in der Kurve mal ungewollt absetzt – was zu Beginn die Regel sein wird.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Knackpunkte der Wingfoil-Halse für dich zusammengestellt. Klick dich durch unsere Bilderstrecke!

6. Behalte dabei die leichte Kurven­innenlage bei. Greife mit der neuen hinteren Hand zurück und hole den Wing wieder dicht, damit du nicht zu viel Fahrt verlierst. Nachdem du dich stabilisiert hast, kannst du entweder in verdrehter Fußstellung („Switch Stance“) weiterfahren, oder die Füße umstellen.
6. Behalte dabei die leichte Kurven­innenlage bei. Greife mit der neuen hinteren Hand zurück und hole den Wing wieder dicht, damit du nicht zu viel Fahrt verlierst. Nachdem du dich stabilisiert hast, kannst du entweder in verdrehter Fußstellung („Switch Stance“) weiterfahren, oder die Füße umstellen.
Foto: Michi Rossmeier
1. Hole vor dem Einleiten der Halse etwas Speed und überprüfe den freien Raum in Lee. Wings mit Segelfenster sind, vor allem an stark frequentierten Spots, absolut im Vorteil gegenüber Wings ohne Fenster, weil sie ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit bieten.
1. Hole vor dem Einleiten der Halse etwas Speed und überprüfe den freien Raum in Lee. Wings mit Segelfenster sind, vor allem an stark frequentierten Spots, absolut im Vorteil gegenüber Wings ohne Fenster, weil sie ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit bieten.
Foto: Michi Rossmeier
2. Versetze den hinteren Fuß etwas in Richtung Leekante und leite die Kurve nach Lee durch behutsame Kantenbelastung ein
2. Versetze den hinteren Fuß etwas in Richtung Leekante und leite die Kurve nach Lee durch behutsame Kantenbelastung ein
Foto: Michi Rossmeier
3. Weil du auf dem Foil nur sehr wenig Fahrwiderstand hast, muss der Wing nicht dauerhaft Vortrieb produzieren, um in der Luft zu bleiben...
3. Weil du auf dem Foil nur sehr wenig Fahrwiderstand hast, muss der Wing nicht dauerhaft Vortrieb produzieren, um in der Luft zu bleiben...
Foto: Michi Rossmeier
...stelle ihn also direkt nach dem Einleiten der Kurve in die neutrale Position, indem du ihn mit dem hinteren Arm öffnest d.h. hochklappst
...stelle ihn also direkt nach dem Einleiten der Kurve in die neutrale Position, indem du ihn mit dem hinteren Arm öffnest d.h. hochklappst
Foto: Michi Rossmeier
5. Bereits auf Vorwindkurs, das ist der Kurs direkt nach Lee, erfolgt der Griffwechsel: Egal ob du einen Wing mit Boom oder Haltegriffen benutzt, die grobe Abfolge der Handgriffe ist immer ähnlich: Löse die hintere Hand vom Wing, greife nach vorne und wechsele die vordere Hand
5. Bereits auf Vorwindkurs, das ist der Kurs direkt nach Lee, erfolgt der Griffwechsel: Egal ob du einen Wing mit Boom oder Haltegriffen benutzt, die grobe Abfolge der Handgriffe ist immer ähnlich: Löse die hintere Hand vom Wing, greife nach vorne und wechsele die vordere Hand
Foto: Michi Rossmeier
6. Behalte dabei die leichte Kurven­innenlage bei. Greife mit der neuen hinteren Hand zurück und hole den Wing wieder dicht, damit du nicht zu viel Fahrt verlierst. Nachdem du dich stabilisiert hast, kannst du entweder in verdrehter Fußstellung („Switch Stance“) weiterfahren, oder die Füße umstellen.
6. Behalte dabei die leichte Kurven­innenlage bei. Greife mit der neuen hinteren Hand zurück und hole den Wing wieder dicht, damit du nicht zu viel Fahrt verlierst. Nachdem du dich stabilisiert hast, kannst du entweder in verdrehter Fußstellung („Switch Stance“) weiterfahren, oder die Füße umstellen.
Foto: Michi Rossmeier
1. Hole vor dem Einleiten der Halse etwas Speed und überprüfe den freien Raum in Lee. Wings mit Segelfenster sind, vor allem an stark frequentierten Spots, absolut im Vorteil gegenüber Wings ohne Fenster, weil sie ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit bieten.
1. Hole vor dem Einleiten der Halse etwas Speed und überprüfe den freien Raum in Lee. Wings mit Segelfenster sind, vor allem an stark frequentierten Spots, absolut im Vorteil gegenüber Wings ohne Fenster, weil sie ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit bieten.
Foto: Michi Rossmeier
1. Hole vor dem Einleiten der Halse etwas Speed und überprüfe den freien Raum in Lee. Wings mit Segelfenster sind, vor allem an stark frequentierten Spots, absolut im Vorteil gegenüber Wings ohne Fenster, weil sie ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit bieten.
2. Versetze den hinteren Fuß etwas in Richtung Leekante und leite die Kurve nach Lee durch behutsame Kantenbelastung ein
3. Weil du auf dem Foil nur sehr wenig Fahrwiderstand hast, muss der Wing nicht dauerhaft Vortrieb produzieren, um in der Luft zu bleiben...
...stelle ihn also direkt nach dem Einleiten der Kurve in die neutrale Position, indem du ihn mit dem hinteren Arm öffnest d.h. hochklappst
5. Bereits auf Vorwindkurs, das ist der Kurs direkt nach Lee, erfolgt der Griffwechsel: Egal ob du einen Wing mit Boom oder Haltegriffen benutzt, die grobe Abfolge der Handgriffe ist immer ähnlich: Löse die hintere Hand vom Wing, greife nach vorne und wechsele die vordere Hand
6. Behalte dabei die leichte Kurven­innenlage bei. Greife mit der neuen hinteren Hand zurück und hole den Wing wieder dicht, damit du nicht zu viel Fahrt verlierst. Nachdem du dich stabilisiert hast, kannst du entweder in verdrehter Fußstellung („Switch Stance“) weiterfahren, oder die Füße umstellen.

Knackpunkt: “Wing neutral stellen”

Eines der häufigsten Probleme beim Lernen der Halse ist, dass dir im Moment des Umgreifens die Brettnase abstürzt. Dies liegt meist daran, dass der Wing zu sehr “vor dir” und nicht “über dir” fliegt.

Foto: Michi Rossmeier
Foto: Michi Rossmeier

Beachte deshalb: Ziehe dir den Wing vor dem Umgreifen mit der vorderen Hand über den Kopf nach Luv! Im Moment des Umgreifens ist dein Kopf nahezu unter der Front Tube.

Ein Video-Tutorial zur Halse, inklusive aller Vorübungen und der typischen Fehler, gibt’s bald auf dem Youtube-Kanal von Wingsurf.world

Am besten gleich den Kanal abonnieren und kein Tutorial mehr verpassen!