Wingfoil World Cup Lanzarote - Paula Novotna siegt im Freestyle

Manuel Vogel

 · 07.07.2022

Wingfoil World Cup Lanzarote - Paula Novotna siegt im FreestyleFoto: Svetlana Romantsova

Paula Novotna siegt im Freestyle beim Wingfoil World Cup Lanzarote - damit schließt die Tschechin im WM-Rennen zu Nia Suardiaz auf.

In der Disziplin Surf-Freestyle entwickelt sich die World Tour immer mehr zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Paula Novotna und der Deutsch-Spanierin Nia Suardiaz. Bereits am ersten Tag des Wingfoil World Cup Lanzarote nutzte die aus Prag stammende Novotna die sich bietende Chance und gewann ihren zweiten Event auf der diesjährigen Tour.

Das Eventgelände an der Costa Teguise auf Lanzarote - ein Spot, wie gemalt für WingfoilerFoto: Romantsovaphoto
Das Eventgelände an der Costa Teguise auf Lanzarote - ein Spot, wie gemalt für Wingfoiler

Auch auf Lanzarote setzt sich der positive Trend hin zu wachsenden Teilnehmerfeldern fort - 48 Männer und Frauen kamen zur Registrierung am ersten Tag, wenngleich der Großteil des Feldes hierbei noch immer auf die Männer entfällt. Der Contest der Frauen stand ganz im Zeichen des Duells Suardiaz gegen Novotna. Suardiaz hatte beim ersten Event des Jahres in Leucate gesiegt, Novotna beim zweiten am Silvaplana See. Das Finale auf Lanzarote war dann auch geprägt von zahlreichen Führungswechseln und einem erkennbaren Anstieg des Fahrlevels - die ersten Backflips wurden zwar noch nicht (ganz) gelandet, bis es soweit ist, wird allerdings nicht mehr viel Zeit vergehen.

Verlagssonderveröffentlichung
Power-Style aus Tarifa - Nia Suardiaz gilt als eines der größten Talente im WingfoilenFoto: Romantsovaphoto
Power-Style aus Tarifa - Nia Suardiaz gilt als eines der größten Talente im Wingfoilen

Am Ende schlug das Pendel beim Wingfoil World Cup Lanzarote hauchzart in Richtung Paula Novotna aus, 23,50 zu 21,40 Punkte lautete das Endergebnis. Damit zog Novotna in der WM-Wertung nach Punkten mit Suardiaz gleich (HIER geht’s zum Ranking).

Das kleine Finale um Platz 3 wurde erneut zur rein französischen Angelegenheit - Orane Ceris und Flora Artzner standen sich hier gegenüber. Auch in diesem Heat lag der erste gelandete Backflip in einem Frauen-Heat in der Luft, sauber auf Wasser bringen konnte diesen aber auch hier noch keine der beiden Kontrahentinnen. Am Ende gaben die flüssigen Wellenritte und solide gelandete Frontside-360s den Ausschlag für Flora Artzner, die sich schließlich deutlich mit 17,28 Punkten gegen Ceris (13 Punkte) durchsetzen konnte und Platz drei in der WM-Wertung festigte.

Die Top-4 der Frauen (v.l.n.r.) Flora Artzner (3.), Orane Ceris (4.), Paula Novotna (1.) und Nia Suardiaz (2.)Foto: Romantsovaphoto
Die Top-4 der Frauen (v.l.n.r.) Flora Artzner (3.), Orane Ceris (4.), Paula Novotna (1.) und Nia Suardiaz (2.)

Weil Wind und Wellen weiter feuerten, wurde direkt nach der Siegerehrung der Damen der Contest der Männer gestartet. Bei knapp 20 Knoten Wind und teilweise guten Wellen, war von Heat 1 an beste Action geboten. In 12-minütigen Heats sollten die drei besten Tricks und der beste Wellenritt in die Wertung eingehen. Auch beim Wingfoil World Cup Lanzarote setzt sich offenkundlich der Trend fort, dass das Fahrerfeld eine einzige Wundertüte ist: Kein etablierter Fahrer sollte sich angesichts eines vermeintlich unbekannten Gegners zu sicher sein, den Heat auch als Sieger zu beenden - die Performance des Locals Jeremy Burlando, der sich mit 26,46 Punkten den höchsten Score in Runde 1 sicherte, war dafür ein gutes Beispiel.

Bedingungen und Fahrerfeld versprechen spektakuläre Heats bei den MännernFoto: Romantsovaphoto
Bedingungen und Fahrerfeld versprechen spektakuläre Heats bei den Männern

Hier gibt’s noch den Highlight-Clip:

Die Wettervorhersage verspricht für die kommenden Tage weitere Action. Wir werden tagesaktuell berichten. Stay tuned!