GWA Wingfoil World Cup Brasilien - Auftakt nach Maß

Manuel Vogel

 · 17.11.2022

GWA Wingfoil World Cup Brasilien - Auftakt nach MaßFoto: Romantsova

Beim letzten World Cup des Jahres im brasilianischen Taiba gab es einen Auftakt nach Maß für die Surf-Freestyler - aber auch einige Überraschungen.

Während bei den Damen das WM-Titelrennen bereits entscheiden ist, die Tschechin Paula Novotna steht als Weltmeisterin fest, ist das Rennen bei den Männern nach wie vor offen. Da mit Balz Müller einer der Topfavoriten in Taiba nicht mit von der Partie ist, gelten unter anderem Gollito Estredo, Malo Guénolé, Chris Macdonald oder Xavi Corr als Favoriten auf den Event- und Gesamtsieg - sie alle konnten bereits World Cup Events gewinnen.

 Auch in Taiba sind Starter*innen vieler Nationen am StartFoto: Romantsova
Auch in Taiba sind Starter*innen vieler Nationen am Start
Verlagssonderveröffentlichung

Insgesamt gehen in Taiba 33 Männer und 14 Frauen im Surf-Freestyle an den Start. Taiba gilt aufgrund der eher unsortierten und kraftvollen Wellen als anspruchsvoller Spot für diese Disziplin, bei der Wellenritte und Freestyle-Tricks gleichermaßen mit in die Wertung eingehen.

Taiba ist nicht der einfachste Spot. Der lokale Repair-Shop hatte in den Tagen vor dem Event schon gut zu tun.

Xavi Corr’s Siegambitionen wurden vom brasilianischen Local Kauli Seadi, früherer Windsurf-Weltmeister in den Disziplinen Freestyle und Wave, unerwartet eingebremst - Seadi schickte Corr bereits in Runde 1 an den Strand. Alle weiteren Favoriten zogen dagegen vergleichsweise souverän in die dritte Runde ein. Den besten Eindruck hinterließ dabei der Franzose Malo Guénolé, der nicht nur sämtliche Freestyle-Tricks im Portfolio hat, sondern auch durch extrem flüssige Wellenritte auffiel.

World Cup Spot Taiba | Foto Romantsova
World Cup Spot Taiba | Foto Romantsova

Weil die Windvorhersage auch in den kommenden Tagen reichlich Action verspricht, wird das Titelrennen also bald Fahrt aufnehmen. Und auch die Freestyle-Damen sowie die Teilnehmer der Disziplin Surf-Race werden im Laufe der Woche ins Geschehen eingreifen.

Auch beim Surf-Race werden harte Duelle erwartet, aktuell liegt der Neukaledonier Titouan Galea nur knapp vor dem Italiener Francesco Cappuzzo und dem Franzosen Camille Bouyer. Weitere Infos zum Event findest du auch HIER auf der Website der GWA, alle Videos und News gibt’s natürlich auch tagesaktuell hier bei uns!

Stay tuned!